ZOUNDS – Ihr Spezialist für audiophile CDs und mehr
  Startseite (Home)
  Blättern im ZOUNDS Katalog
  Neuheiten
  ZOUNDS intern/
Vorschau
  ZOUNDS-Testangebote
     
 
Suchen im
ZOUNDS Programm

  CDs
  ZOUNDS Best
  AUDIO
  Fingermagics
  Guitar Heroes
  Rock Times/plus
  Stereoplay
  Sonstige
     
  Gold-CDs
  ZOUNDS Gold
  AUDIO`s AUDIOPHILE
  Audiophile Edition
  Stereoplay Golden Ref. Ed.
  Sonstige
     
  LPs
  LP-Programm
  Testabo LPs
     
  Specials
  DVDs
  SACDs
  Test-Programm
  Extras/Zubehör
  Bestellblatt/Übersicht
  Katalog anfordern
     
  Impressum
     
 
 
 
   
CD-Titel: ZOUNDS Gold Jethro Tull »The Very Best«
CD-Reihe: ZOUNDS Gold  
Interpret: Jethro Tull  
Gesamtlaufzeit: 78:14  
Preis: 37,95 Euro  
Abo-Preis: 32,26 Euro  
Bestell-Nummer: 2700033007  
CD-Text:  
24 Karat Gold-CD:  

Jethro Tull – Band und Musik des »Rattenfängers« aus Schottland

Ian Anderson, der Kopf der britischen Rock Band »Jethro Tull« wurde 1947 in Schottland geboren, lebte in seiner Kindheit in Edinburgh anschliessend in Blackpool, wo er 1963 die Schülerband »The Blades« gründete. Die Band spielte Soul und Blues mit Anderson als Sänger und Mundharmonikaspieler. Nach Umbennung 1965 in »John Evan Ban« löste sich die Band bald auf.

1967 gründete er mit Mick Abrahams, Glenn Cornick und Clive Bunker die Band »Jethro Tull«. Bis heute ist er der »Frontman« dieser Band, wobei er auch viele Soloprojekte verwirklichte. Er gab seine Idee E-Gitarre zu spielen bald zu Gunsten der Querflöte auf. In seiner langen Karriere spielte er Sopransaxophon, Mandoline, Bouzouki, Balalaika, Keyboards, Bassgitarre, verschiedene Flöten und brachte die klassische Gitarre als Instrument in die Rockmusik.

Die Band tingelte durch die Clubs in England, wobei sie auch regelmässig im legendären Londoner »Marquee Club« auftrat. In diesem Club spielten damals alle Größen der britischen und weltweiten Rockscene wie The Who, Jimi Hendrix. Die Rolling Stones z.B. hatten 1962 dort ihren ersten Aufritt mit ihrem endgültigen Bandnamen.

Die Band wechselte damals öfter ihren Namen. Zufällig nannte sie sich »Jethro Tull«, als beim »Sunbury Jazzfestival« im Sommer 1968 der Durchbruch kam.Der Bandname »Jethro Tull« bezieht ...
(bitte lesen Sie weiter im CD-Booklet)

Durchgängiges Vierfarb-Booklet mit englischen und deutschen Texten von Ian Anderson und Jochem Feld sowie Cover-Reproduktionen zahlreicher Originalalben von Jethro Tull.

Zusammengestellt und remastert unter Leitung vom Ian Anderson in den berühmten »Abbey Road Studios« London. Entspricht dem Programm der 2001 erschienen Alu-CD des gleichen Titels. 

   
  JETZT BESTELLEN

CD-Inhalt

1. Titel: Living In The Past      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 3:22
2. Titel: Aqualung      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 6:35
3. Titel: Sweet Dream      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 4:04
4. Titel: The Whistler      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 3:29
5. Titel: Bungle In The Jungle      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 3:37
6. Titel: The Witch’s Promise      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 3:49
7. Titel: Locomotive Breath      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 4:26
8. Titel: Steel Monkey      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 3:36
9. Titel: Thick As A Brick      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 3:01
10. Titel: Bourée      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 3:46
11. Titel: Too Old Too Rock’n’Roll: Too Young To Die      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 3.53
12. Titel: Life Is A Long Song      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 3.18
13. Titel: Songs From The Wood      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 4.52
14. Titel: A New Day Yesterday      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 4.09
15. Titel: Heavy Horses      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 3.20
16. Titel: Broadsword      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 5.01
17. Titel: Root To Branches      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 5.11
18. Titel: A Song For Jeffrey      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 3.19
19. Titel: Minstrel In The Gallery      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 3.51
20. Titel: Cheerio      
  Interpret: Jethro Tull   Laufzeit: 1.12